Gadeiros

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Gadeiros (griech: Eumelos; vergl auch den etwas umfangreicheren Beitrag zu ihm.) war nach Platon einer der zehn Söhne der Gottheit Poseidon, die der Meeresgott mit der Sterblichen Kleito auf der urtümlichen Insel Atlantis zeugte. Als zweitgeborener Zwillingsbruder des ersten Atlanter-Königs Atlas wurde Gadeiros Beherrscher des nach ihm benannten "Gadeirischen Landes" [Krit. 114b], das in der atlantologischen Literatur - nach seinem Namensgeber - bisweilen ebenfalls "Gadeiros" genannt, und häufig als westlicher Teil von Iberien identifiziert wird.