James Wyckoff: The Lost Continent of Atlantis (1968)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Literaturhinweis

Abb. 1 Hier das Front-Cover von James Wyckoffs kleinem Atlantis-Buch aus dem Jahr 1968

(red) James Wyckoff ist ein Autor, der - mir Schwerpunkt in den späten 1960er und 1970er Jahren - eine ganze Reihe von Romanen und mehrere Sachbücher verfasst hat. Dazu gehören diverse Western und das Werk Famous guns That won the West (1975). Erwähnenswert ist auch seine biographische Publikation Franz Anton Mesmer: Between God and Devil (1975) über den Propagandisten des so genannten Mesmerismus. Bereits 1968 - zu Beginn des großen Atlantis-Hypes jener Zeit - hat Wyckoff mit The Lost Continent of Atlantis (Abb. 1) [1] auch einen wenig bekannt gewordenen Beitrag zur Atlantis-Literatur geleistet.

Dieses kurze, lediglich 95 Seiten umfassende und von Robert Sargent illustrierte Büchlein bewertet der irische Atlantologie-Enzyklopädist Tony O’Connell in seiner Atlantipedia allerdings kurz und knapp als "einen kraftlosen Versuch [...], Fleisch auf die Knochen von Platos berühmter Geschichte zu bringen." [2] Zudem verweist er auf eine - ziemlich 'ungnädige' - Kurzbesprechung im Magazin KIRKUS Reviews, in der es heißt:

"Der verschollene Kontinent Atlantis. Verschwunden und laut Herrn Herrn Wyckoff voraussichtlich wiederzufinden, der offensichtlich von der Behauptung optimistisch gestimmt, wenn nicht inspiriert wurde, dass eine im Sommer 1967 neu entdeckte minoische Stadt Teil von Atlantis war. Zu diesem vermeintlich legitimierenden Ereignis kommt er am Ende [des Buches], nach einer verwirrenden Auferweckung diskreditierter und widersprüchlicher Theorien, einer gleichermaßen verdächtigen - weil häufig faktisch erscheinenden - Rekonstruktion von Atlantis und dem dortigen Leben nach Platos Beschreibung. Der Text ist ungeordnet und redundant, die Quellen sind unvollständig identifiziert und die Übertreibungen sind ozeanisch." [3]



Zurück zur Rubrik → »Buchbesprechungen, Literaturhinweise und Lesetipps«


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe: James Wyckoff, "The Lost Continent of Atlantis", New York City (Putnam), 1968
  2. Quelle: Tony O’Connell, "Wyckoff, James", 30. August 2013, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 25. März 2020; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  3. Quelle: o.A., "THE LOST CONTINENT OF ATLANTIS by James Wyckoff ‧ RELEASE DATE: March 27, 1968", in: KIRKUS Reviews 1. März 1968, online bei: "kirkusreviews.com" (abgerufen: 25. März 2020; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quelle: