Kelten in Nordamerika? (IV) - New England's keltische Ortsnamen

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von Barry Fell

Abb. 6 Der Epigraphiker und Alternativ-Historiker Prof. Howard Barraclough (Barry) Fell (1917-1994) gehörte zu den profilierte- sten Vertretern des moder- nen Diffusionismus in den USA.

Ich war von der Entdeckung überrascht, dass viele amerinde Ortsnamen irgendwie den heftigen Ansturm der [europäischen] Kolonisten überlebt ha- ben; es scheint, dass Flüsse und geographische Merkmale dazu tendieren, ihre alten Namen ungeachtet der Invasionen fremder Eroberer zu behalten. Das moderne Gaelisch hat viele geschriebene Buchstaben konserviert, die nicht mehr ausgesprochen werden, doch wenn man sie in altem Gallisch oder den altertümlichen Sprachen der Kelten und Basken ausspricht, so findet man eine verblüffende Ähnlichkeit mit der Algonkin-Sprache.

Zum Beispiel: das Algonkin-Wort für ‘jemand, der kleine Fische fängt' ist Amoskeag. Im Gaelischen bedeutet Ammo-iasgag ‘Strom der kleinen Fi- sche'. Im Algonkin bedeutet Ammonoosuc ‘kleiner Fluss zum Fischen' [orig.: "small fishing river"; d. Ü.] und im Gaelischen hat Am-min-a-sugh die Be- deutung von ‘kleiner Fluss, aus dem man Fische holt' [orig.: "small river for taking out fish"; d. Ü.] Im Algonkin bedeuten Coos und cohas ‘Pinien-Baum' und im Gaelischen heißt er ghiuthas. Der Name des Merrimack River bedeu- tet im Algonkin ‘tief fischen'. Im Gaelischen heißt Morriomach ‘von großer Tiefe'.

Kaskaashadi, ein anderer Algonkin-Name für den Merrimack River klingt ähnlich wie Guisgesiadi, was im Gaelischen ‘langsam fließendes Wasser' bedeutet. [Der Name des] Nashaway River bedeutet auf Algonkin ‘das Land dazwischen' und im Gaelischen bedeutet naisguir ‘verbindendes Land' [orig.: "land connecting"; d. Ü.]. Piscataqua River bedeutet ‘weißer Stein' und im Gaelischen steht Pioscatacua für ‘Stücke von schneeweißem Stein'. Seminenal River bedeutet [Fluss der] ‘Stein-Körner' [orig.: "grains of rock"; d. Ü.], was auf Gaelisch semenaill heißt.

Quechee entspricht dem gaelischen Word Quithe, was 'Grube' oder 'Kluft' bedeutet. Der [Name des] Ottau- quechee River, der durch eine 162 Fuß tiefe Schlucht fließt, ist ähnlich wie das gaelische Wort Otha-Cuithe, das ‘Wasser der Schlucht' bedeutet. Im Algonkin bedeutet [der Name des] Cabassauk River 'Ort der Störe'. Der Stör-Fisch ist unglücklicher Weise der Umwelt-Belastung zum Opfer gefallen. Das [Wort] ähnelt dem gaelischen Cabach-sugh. Attilah bedeutet 'Blaubeeren' und im Gaelischen bedeutet Aiteal 'Wacholder-Beeren'. Munt steht für Menschen, und auf Gaelisch heißen Menschen muintear.

Monad bedeutet Berg und im Gaelischen heißt 'Berg' monadh. Das Suffix - nock wird in Neuengland verwendet, um Hügel und Berge zu bezeichnen. Im Gaelischen bedeutet Cnoc 'Hügel' oder 'Felsvorsprung'. Wadjak bedeutet 'oben' [orig.: "on top"; d. Ü.], im Gaelischen lautet das Wort dafür uachdar. Monomonock Lake bedeutet 'Insel-Beobachungs-Posten' [orig.: "island lookout place"; d. Ü.] und im Gaelischen bedeutet Moine-managh-ach 'sumpfiger Beobachtungs-Posten'. Pontanipo-Weiher bedeutet 'kaltes Wasser' und im Gaelischen steht Punntaine-pol für ‘vor Kälte erstarrter Teich'. Natukko bedeutet 'freigemachter Ort (Land)' und im Gaelischen bedeutet Neo-tugha unbedeckt (von Vegetation). Asquam Lake bedeutet ‘Stätte der freundlichen Wasser' [orig.: "pleasent watering place"; d. Ü.] und im Gaelischen bedeutet Uisge-amail ‘sai- sonales Wasser'.

Diese Namen, die sich über viele Veränderungen während der vergangenen 300 Jahre erhalten haben, sind keine Namen, die von bronzezeitlichen europäischen Händlern hinterlassen wurden, die sporadisch Amerika besucht haben. Es sind Namen, die diesen Orten von den indigenen Amerikanern verliehen wurden. Da die gaelische Sprache nicht mit anderen indoeuropäischen Sprachen verwandt ist, kann dies nur eines bedeuten - dass die gaelische Sprache die ursprüngliche Muttersprache vieler Amerinden gewesen ist. Es ist anzunehmen, dass alle, die in Europa eine dem Gaelischen verwandte Sprache benutzten, ursprünglich aus Amerika kamen. Der angestammte Name der Bretagne in Frankreich ist Armorica, ein weiterer deut- licher Hinweis auf ihre Ursprünge.


Anmerkungen und Quellen

Dieser Beitrag von Barry Fell (1917-1994) wurde den Webseiten "Polynesian Pathways" (Kapitel: "Ancient America, New England's Celtic Place Names") von Peter Marsh entnommen. Übersetzung ins Deutsche nach http://users.on.net/~mkfenn/page9.htm durch Atlantisforschung.de


Bild-Quelle

(1) The Equinox Project, unter: http://www.equinox-project.com/hbfell.htm