Riesenfunde - in North Carolina

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abb. 1 Die geographische Lage des Staates North Carolina in Nordamerika

(bb) Im östlichen US-Bundesstaat North Carolinia (Abb. 1), dessen paläo-indianische Besiedlung vor mindestens 10.000 Jahren erfolgte, gibt - oder gab - es ebenfalls zahlreiche Mounds, obwohl dieses Gebiet sicher kein Zentrum der alten Moundbauer-Kulturen war. Auch von dort liegen einzelne historische Fundmeldungen über die Entdeckung riesenhafter menschlicher Skelette vor, die wir nachfolgend dokumentieren.

Einer der beiden Funde, die uns derzeit bekannt sind, wurde im Jahr 1883 im Bertie County gemacht, und über ihn berichteten gleich mehrere Zeitungen, wie z.B, die Burlington Weekly Free Press aus Vermont mit folgender Kurzmeldung (Abb. 2):

Abb. 2 Die Fundmeldung aus der Burlington Weeklyy Free Press vom 27. April 1883

"Raleigh, North Carolina, 23. April - Es gibt viel Aufregung über die berichtete Entdeckung einer Anzahl gigantischer Menschen in einem Mound im Bertie County. Die Skelette befanden sich in stitzender Position. Ihre Größe reichte zvon sieben bis neun Fuß [ca. 2,13 bis 2,74 m; d.Ü.]. Der Staats-Geologe hat sich an den Ort begeben." [1]

Und der Vermont Phœnix - ebenfalls aus dem weiter nördlich gelegenen Staat Vermont - meldete am selben Tag: "Der Staats-Geologe hat Raleigh, North Carolina, verlassen, um die berichtete Entdeckung eines Mounds im Bertie County an der Küste zu untersuchen, der ringsherum mit menschlichen Skeletten gefüllt ist, die alle zwischen sieben und neun Fuß groß sind." [2]

Durch einen Hinweis auf der Webseite von Chris L. Lesleys Greater Ancestors World Museum [3] wurde der Verfasser auf eine weitere Meldung zu Überresten der altertümlichen Riesen in North Carolina aufmerksam. Sie stammt vom Grenzwissenschafts-Azutor Brad Steiger, der 1978 im Rahmen seiner Überlegungen zur vormaligen Existenz einer "Rasse" menschlicher Giganten in Nordamerika schrieb:

Abb. 3 Die geographische Lage von Harrisburg und Wilson in North Carolina

"Eine veritable Katakombe der skelettalen Überreste dieser verschwundenen Rasse von Riesen wurde entdeckt, als Arbeiter zwischen Wilson und Harrisburg (Abb. 3) [4] in North Carolina eine Strecke für die Eisenbahn einrichteten. Einem, auf den 4. April 1874 datierten, zeitgenössischen Zeitungsbericht zufolge waren die exhumierten Leichen >von seltsamer und bemerkenswerter Ausformung.<" [5]

In erwähntem Artikel des Daily Independent aus Montana heißt es weiter: "Die Schädel-[Wände] waren fast ein Inch stark. Die Zähne waren spitz zugefeilt, wie jene von Kannibalen, der Zahnschmelz perfekt konserviert; die Knochen waren von wunderbarer Stärke, die Oberschenkelknochen so lang wie das Bein eines normalen Menschen. Die Körperstatur betrug in der Größe vermutlich acht bis neun Fuß [ca. 2,44 bis 2,74 m; d.Ü]. Nahe bei den Köpfen lagen scharfe Stein-Pfeile, Mörser ... und die Köpfe von Pfeifen, augenscheinlich aus weichem Speckstein. Die Zähne der Skelette sollen, wie es heißt, größer als die eines Pferdes gewesen sein.

Die Leichen wurden eng aneinandergepackt vorgefunden, Schicht auf Schicht übereinandergelegt, wie es scheint. Es gibt keinen erkennbaren Zugang oder Ausgang des Mounds. Das Mysterium ist, wer diese [Leute] waren, welcher Rasse sie angehörten, welcher Epoche, und wie es kam, dass sie dort begraben wurden. Auf diese Fragen ist bisher noch keine Antwort gefunden worden, und zwischenzeitlich trennt der ruchlose Spaten Körper und Seele voneinander und bricht die Massen übel zugerichteter Knochen dieses heldischen Stammes entzwei. Es ist zu hoffen, dass irgend ein Versuch unternommen wird, authentische und akkurate Berichte über diese Entdeckungen zu bewahren und, falls möglich, etwas Aufklärung über diesen untergegangenen Stamm zu bekommen, dessen Knochen so rüde durcheinandergebracht werden." [6]


Navigation

  • Zurück zur → Übersicht (Riesenfunde in Nordamerika) (bb)


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

Abb. 4 der bereits am 14. Sept. 1871 erschienene Fundbericht des Tarboro´ Southerner (für eine Vergrößerung bitte einfach mehrmals die Graphik ancklicken!)
  1. Quelle: o.A., "The Annual Unburying of Giants", in: Burlington Weekly Free Press, 27. April 1883; nach: CHRONICLING AMERICA - Historic American Newspapers, unter: Burlington weekly free press., April 27, 1883, Page 7, Image 7 (abgerufen: 08.06.2014; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  2. Quelle: o.A., "THE NEWS IN BRIEF", in Vermont Phœnix, 27. April 1883; nach: CHRONICLING AMERICA - Historic American Newspapers, unter: Vermont phœnix., April 27, 1883, Image 3 (abgerufen: 08.06.2014; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de) - Anmerkung: Die digitale Reproduktion einer weiteren historischen Kurzmeldung zu diesem Fund findet sich - leider ohne Nennung von Namen und Erscheinungsdatum der betreffenden Publikation - bei: Chris L. Lesley, "Bertie County 7 – 9 foot giants", 20. Februar 2014, bei: Greater Ancestors World Museum (abgerufen: 09.06.2014)
  3. Siehe: Chris L. Lesley, "North Carolina remains of 8 and 9 foot men", 12. Dezember 2011, bei: Greater Ancestors World Museum (abgerufen: 09.06.2014)
  4. Red. Anmerkung: Die Namen der beiden Städte sind bei Steiger (offenbar aus dem Originaltext übernommen) falsch geschrieben ("Wildon und Garrisburg"). Korrektur durch uns. Vergl. auch die Anmerkung in Fußnote 6
  5. Quelle: Brad Steiger, "Worlds Before Our Own", Anomalist Books, 2007, S. 115 (Originalausgabe: New York - G.P. Putnam's Sons, 1978)
  6. Quelle: The Daily Independent (Helena, Montana), 4. April 1874; nach: Brad Steiger, op. cit. (2007), S. 115-116 (Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de) --- Anmerkung (bb): Wie die Recherchen des Verfassers ergeben haben, wurde dieser Bericht bereits fast wortgleich am 14. September 1871 in der Zeitschrift The Tarboro´ Southerner aus North Carolina veröffentlicht (Abb. 5), und zwar unter Berufung auf "Pet. Index", also The Petersburg Index, eine Zeitung aus Petersburg, Virginia. Bereits in der Textfassung des Tarboro´ Southerner sind die in Fußnote 4 erwähnten Ortsnamen unrichtig angegeben. So übrigens auch in dem entsprechenden Artikel "THE REMAINS OF A GIANT RACE", der am 12. September 1871 in der Zeitung The Daily Phoenix aus Columbia, South Carolina, erschien. Dort wird auch erwähnt, dass die Erstveröffentlichung im Petersburg Index einen Tag zuvor erfolgt sein soll, also am 11.09.1871. (Quelle)

Bild-Quellen:

1) TUBS bei Wikimedia Commons, unter: Datei:North Carolina in United States.svg (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)
2) CHRONICLING AMERICA - Historic American Newspapers, unter: Burlington weekly free press., April 27, 1883, Page 7, Image 7 (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)
3) Wikipedia - The freie Enzyklopädie, unter: Wilson (North Carolina) (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)
4) CHRONICLING AMERICA - Historic American Newspapers, unter: The Tarboro' southerner., September 14, 1871, Image 1 (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)