Amasis (Ahmose)

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von Tony O’Connell

Abb. 1 Büste des Pharao Amasis im Museo archeologico nazionale (Florenz)

Amasis II ist der griechische Name des Pharaos Ahmose, der zwischen 570 und 526 v.Chr. regierte. Von Plato wurde Amasis als Name des regierenden Pharaos zur Zeit von Solons Besuch in Saïs angegeben. Allerdings reklamiert Phyllis Young Forsyth, Plato habe nicht behauptet, dass Amasis zur Zeit von Solons Besuch der Thron-Inhaber gewesen sei, sondern er habe lediglich Saïs als Heimat des Amasis identifiziert. [1] Die Übersetzungen von Timaios 21e ins Englische durch Bury, Jowett und Lee sind damit vereinbar, ebenso wie die Übersetzung von Platos Text ins Deutsche durch Franz Susemihl [2] Neben anderen unterstützt auch John Michael Greer [3] diese Ansicht.

Verbindliche historische Informationen über diese Zeit sind nur spärlich vorhanden und bisweilen widersprüchlich. Allerdings nimmt man an, dass Solon Athen einige Jahre lang verließ, und dass ein paar dieser Jahre sich mit einem Teil der Regierungszeit des Amasis überlappt haben können. Herodot ist unsere wesentliche Quelle hinsichtlich Amasis, und er erwähnt ausdrücklich (Bk. 1.30), dass Solon am Hof von Amasis gewesen sei. Zhirov führt die Meinung von V.S. Struve an, welcher der Ansicht war, dass Herodots Datierungen aus dem dritten Jahrhundert v.Chr. [chronologisch; d.Ü.] um 25 Jahre abweichen.

Ivan Linforth [4] stellt die Vorstellung energisch infrage, Solon könne Amasis getroffen haben, indem er sie als "chronologisch ziemlich unwahrscheinlich" bezeichnet. Er behauptet, Solon (ca. 630-560 v.Chr.) sei schon lange vor der Regierungszeit des Amasis nach Athen zurückgekehrt. John Michael Greer versucht - nicht sehr überzeugend - diese Meinung mit dem Vorschlag zu kontern, dass Amasis zur Zeit von Solons Besuch den Thron noch nicht bestiegen hatte. [5]


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell © erschien erstmalig am 31. Mai 2010 in der Online-Enzyklopädie Atlantipedia.ie unter dem Titel "Amasis". Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de.

Fußnoten:

  1. Siehe: Phyllis Young Forsyth, "Atlantis - The Making of Myth", London (Croom-Helm), 1980, S. 38
  2. Siehe: "Atlantisüberlieferung aus Platons Timaios (Übersetzung Franz Susemihl)", online als PDF-Datei bei atlantis-schoppe.de (abgerufen: 13. Juli 2017)
  3. Siehe: John Michael Greer, "Atlantis : ancient legacy, hidden prophecy", Woodbury, Minn. (Llewellyn Publications), 2007
  4. Siehe: Ivan Linforth, "Solon the Athenian", Berkeley, 1919, S. 300 (online)
  5. Siehe: John Michael Greer, op. cit. (2007), S. 15

Bild-Quelle: