Das Labyrinth - ein 'atlantidisches' Symbol?

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

von Tony O’Connell

Abb. 1 Darstellung eines Labyrinths in einem Tempel im südindischen Halebid. Das Relief zeigt eine Episode aus dem Mahabharata, in welcher der Held Abhimanyu das Chakravyuha betritt.

Das Labyrinth und die Doppelaxt, Labrys, werden üblicherweise mit der Kultur der Minoer in Verbindung gebracht. Allerdings ist das Labyrinth ein altertümliches Symbol, das rund um die Welt an Orten in Italien, Indien [1], Ägypten [2], England, Finnland und sogar in der Neuen Welt zu finden ist, wie Evan Hadingham hinsichtlich Pacatnamú in Peru feststellt [3]. In Skandinavien sind sie als Trojeborgar (Trojaburgen) bekannt. In Schweden findet sich mit 200 Exemplaren die größte Anzahl von ihnen. Das größte Exemplar (Bild) wurde dort auf der mesolithischen Fundstätte der Insel Blå Jungfrun entdeckt. [4]

Indiens zweitgrößtes Labyrinth, das 56 Fuß [ca. 17,07 m; d.Ü.] mal 56 Fuß misst, wurde im Jahr 2015 in Gedimedu bei Pollachi (Tamil Nadu) freigelegt. [5] Es wird auf ein Alter von 2000 Jahren datiert und weist ein ähnliches Design wie jene auf auf den Tontafeln von 1200 v.Chr., die bei Pylos in Griechenland gefunden wurden. Labyrinthe befinden sich auch in vielen Kirchen und Kathedralen in ganz Europa. Lucile Taylor Hansen liefert auch einige Beispiele für Labyrinthe in den Vereinigten Staaten. [6]

Von einer Anzahl Autoren ist vorgeschlagen worden, dass das Labyrinth in einer Beziehung zu Atlantis stehe. [7] [8] Diese Anregung ist interressant, aber hoch spekulativ. J.D. Brady berührt dieses Thema in seinem Buch "Atlantis [9], wie auch schon Lewis Spence in "The History of Atlantis". Ich finde es interessant, dass so viele weit verstreute Beispiele für ein Labyrinth die unregelmäßigen Elemente dieses Symbols beinhalten, selbst wenn sie in rechteckiger, statt in runder Gestaltung abgebildet werden. Es gibt eine umfangreiche, wirklich besuchenswerte Webseite, die alle Aspekte von Labyrinthen und Irrgärten abdeckt. [10] Außerdem gibt es, um Ihr Interesse weiter zu wecken, auch eine Labyrinth Society (TLS) [11]

Einige Forscher haben versucht, den Umriss des Labyrinths [siehe z.B. (Abb. 1)] mit dem konzentrischen Design des Hafens von Platos Atlantier-Metropolis in Verbindung zu bringen. Der Hafen wurde von ihm als Reihe perfekt konzentrischer Ringstrukturen beschrieben, "wie auf einer Drehbank geschaffen" (Kritias 113d), wohingegen ein Labyrinth eher spiralförmig mit einem leicht abgesetzten Eingang ist. Meine Schlussfolgerung in Bezug auf Labyrinthe lautet: faszinierend - ja, Atlantis - vermutlich nicht.


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde in englischsprachiger Original-Fassung erstmals am 09. Januar 2011 unter dem Titel "Labyrinth (L)" bei Atlantipedia.ie veröffentlicht. Übersetzung ins Deutsche und redaktionelle Bearbeitung nach der bei WaybackMachine archivierten Urfassung durch Atlantisforschung.de im November 2017.

Fußnoten:

  1. Siehe: Mark Miller, "2000 Year Old Labyrinth Uncovered in India Shows Same Pattern as a Greek Maze from 1200 BC, 7. August 2015, bei Ancient Origins" (abgerufen: 20. November 2017)
  2. Siehe dazu bei Atlantisforschung.de: Stefan Erdmann, "Das verschollene Labyrinth der Ägypter - Herodots Bericht über ein rätselhaftes architektonisches Wunderwerk"; sowie extern auf Englisch: April Holloway, "The Lost Labyrinth of Ancient Egypt", 2. September 2014, bei Ancient Origins" (abgerufen: 20. November 2017)
  3. Siehe: Evan Hadingham, "Lines to the Mountain Gods - Nazca and the mysteries of Peru", London (Harrap), 1987, S. 261
  4. Siehe: o.A., "Die Trojaburgen", bei mymaze.de (abgerufen: 20. November 2017)
  5. Siehe: o.A., "Second largest maze of ancient stones found", 4. August 2015, bei The Times of India (abgerufen: 20. November 2017)
  6. Siehe: L. Taylor Hansen, "The Ancient Atlantic" Amherst Press, 1969, S. 276
  7. Siehe z.B.: Mirko Elviro, "THE MYSTERY OF THE LABYRINTH", bei MMM Group Homepage (abgerufen: 20. November 2017)
  8. Siehe auch: Marisa Uberti, "IL MITO DI ATLANTIDE", bei duepassinelmistero.com (abgerufen: 20. November 2017)
  9. Siehe: J.D. Brady, "Atlantis - The ReNamed Island", Xlibris, 2010
  10. Siehe: Jeff und Kimberly Saward, "- LABYRINTHOS - Labyrinth and Maze Resource - Photo Library and Archive" (abgerufen: 20. November 2017)
  11. Siehe auf deren Webseite insbesondere die Sektion: "Sacred Geometry and Labyrinths " (abgerufen: 20. November 2017)

Bild-Quelle: