Giovan Battista Ramusio

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Historisches Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Giovan Battista Ramusio (1485-1557) betrachtete Amerika als das wiederentdeckte Atlantis.
Abb. 2 Das Titelblatt der Ausgabe von 1563 der Navigationi et viaggi

(red) Giovan Battista Ramusio (Abb. 1) (* 20. Juli 1485 in Treviso; † 10. Juli 1557 in Padua) war ein italienischer Historiker und Geograph, der zu den zeitgenössischen Vertretern des Humanismus zählt.

Über sein Leben erfahren wir bei der deutschsprachigen Wikipedia: ""Ramusio studierte zunächst in Padua als Schüler von Pietro Pomponazzi und Aldo Manuzzio. Hier studierte er vor allem die lateinischen und der griechischen Sprache und lernte vermutlich auch einige orientalische Sprachen, widmete sich aber vor allem der Kosmografie und der Geografie. 1505 begleitete er Alvise Mocenigo I. nach Paris und vertrat als Gesandter die venezianischen Republik am französischen Hof über zwei Jahre. Später unternahm er weitere diplomatische Reisen u.a. in die Schweiz und nach Rom, vermutlich auch nach Apulien. In einigen Zeugnissen wird vermutet, dass er auch in Ägypten und Nordafrika war. 1513 wurde er zum Kanzler und 1515 zum Sekretär des venezianischen Senats ernannt. Zu seinen Aufgaben gehörten die Verhandlungen mit Sebastiano Caboto. Ramusio war bekannt mit Girolamo Fracastoro, in dessen Haus er von 1546 bis 1550 lebte, Bernardo Navagero, Gasparo Contarini, Giacomo Gastaldi und Raimondi Torriani. Überliefert ist ein Briefwechsel mit Pietro Bembo und Girolamo Fracastoro." [1]

Wie viele Gelehrte seiner Zeit befasste auch Giovan Battista Ramusio sich im Rahmen seiner geographischen Studien mit Atlantis, wozu Thorwald C. Franke kurz notiert: "1554 veröffentlichte er - noch vor dem zweiten Band - den dritten Band seiner 'Navigationi et viaggi', einer Sammlung von Reiseberichten. Im dritten Band werden Reiseberichte aus der Neuen Welt präsentiert. Gleich im Vorwort [2] führt Ramusio ausführlich Platon an und erklärt Amerika zum wiederentdeckten Atlantis." [3] Des Italienischen Kundige können Ramusios diesbezügliche Ausführungen online nachlesen.



Zurück zur Rubrik → »Historische Persönlichkeiten der Atlantisforschung - Vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert«
Zurück zur Hauptseite → »Atlantologie-Historik - Beschäftigung mit der Geschichte der Atlantisforschung«


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie, unter: "Giovan Battista Ramusio" (abgerufen: 11. Juni 2017)
  2. Siehe: Giovan Battista Ramusio, "Delle navigationi et viaggio", 3 Bände, Stamperia de Giuinti, Venedig, 1550 (Band 1) / 1554 (Band 3) / 1599 (Band 2) - Bd. III, S.2 ff.
  3. Quelle: Thorwald C. Franke, "Kritische Geschichte der Meinungen und Hypothesen zu Platons Atlantis", Norderstedt (BoD), 2016, S. 271 - ISBN 978-3-7412-5403-1

Bild-Quellen:

1) Tony O’Connell, "Ramusio, Giovanni Battista (i)" bei Atlantipedia.ie
2) Andre86 bei Wikimedia Commons, unter: File:Delle navigationi et viaggi.jpg