Iain Stewart

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

von Tony O’Connell

Abb. 1 Der schottische Geologe Dr. Iain Stewart vertritt die Ansicht, die Überflutung der Stadt Helike habe Platon bei der Erstellung seines Atlantisberichts inspiriert.

Iain Simpson Stewart (Abb. 1), MBE FGS FRSE (geb. 1964 in East Kilbride, South Lanarkshire, Schottland) [1] ist ein schottischer Geologe und vormaliger Kinderschauspieler. Stewart hielt Vorlesungen in Geologie an der Universität Plymouth und ist jetzt außerordentlicher Professor [orig.: "senior lecturer"; d.Ü.] für Geographie und Geowissenschaften an der Brunel University London. Im Jahr 2007 wurde eine neu identifizierte Ameisen-Art, Cerapachys iainstewarti, nach ihm benannt, nachdem sie während der Dreharbeiten zu einer von ihm präsentierten Fernsehsendung entdeckt worden war.

Indes gab er seine Schauspielkarriere auf, um Geologie und Geographie zu studieren, und promovierte schließlich zum PhD. Zweifellos mit Hilfe seiner Erfahrung in der Schauspielerei begann Dr. Stewart auch damit, eine Anzahl von Wissenschafts-Sendungen im Fernsehen zu präsentieren [oder auch in solchen Sendungen aufzutreten]. Deren erste war "Helike: The Real Atlantis" (2002), in der er vorschlug, dass die Überflutung von Helike die Inspiration für Elemente von Platos Atlantiserzählung gewesen sei. [2] [3]

Stewart war Mitglied des Leitungs-Komitees der Atlantis-Konferenz 2008, die in Athen abgehalten wurde. Im Jahr 2014 aktualisierte er seinen [zu oben genannter TV-Dokumentation online erschienenen] Artikel ("Echoes of Plato's Atlantis") [4], der interessante Informationen in Hinsicht auf Auswirkungen von Erdbeben auf die griechische Geschichte bietet, einschließlich einer Wiederholung seiner Unterstützung für die Annahme, Helike habe einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung von Platos Atlantiserzählung ausgeübt. Im Juni 2015 griff er dieses Thema dann nochmals auf. [5]


Anmerkungen und Quellen

Atlantipdia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde von ihm in der englischsprachigen Original-Fassung unter dem Titel "Stewart, Iain (L)" am 11. Juni 2010 in seiner Online-Enzyklopädie Atlantipedia.ie erstveröffentlicht und später ergänzt. Bei Atlantisforschung.de erscheint er am 29. August 2017 in einer deutschsprachigen, redaktionell bearbeiteten Version.

Fußnoten:

  1. Quelle: Wikipedia - The Free Encyclopedia, unter: "Iain Stewart (geologist)" (abgerufen: 20. August 2017)
  2. Siehe: BBC, "Helike - The Real Atlantis: BBC Two 9.00pm Thursday 10 January 2002 (abgerufen: 20. August 2017)
  3. Red. Anmerkung: Siehe dazu bei Atlantisforschung.de auch: Robert R. Stieglitz - Forscher- und Autorenportrait; und dort insbesondere den Abschnitt: "Robert Stieglitz, Helike, eine BBC-Dokumentation und Atlantis"
  4. Siehe: BBC (History), "Echoes of Plato's Atlantis By Dr Iain Stewart (abgerufen: 20. August 2017)
  5. Anmerkung: Tony O’Connell bezieht sich dabei auf die Webseite http://theearly.com/human-origins/echoes-of-atlantis-the-lost-city-of-helike, die nach seinen Angaben seit September 2015 offline ist.

Bild-Quelle: