Panji Hadinoto

Aus Atlantisforschung
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Panji R. Hadinoto und eine kartographische Darstellung von Sundaland

(red) Panji R. Hadinoto (Abb. 1, links) ist ein indonesischer Privatforscher, der eine englischsprachige Webseite [1] betreibt, auf welcher er auch die inzwischen gerade in Asien recht populäre These vertritt, Atlantis sei mit Sundaland (Abb. 1, rechts) gleichzusetzen, das am Ende der jüngsten Eiszeit weitgehend vom Meer verschlungen wurde.

Zu dieser Webseite stellt Tony O’Connell fest, dass sie "eine Checkliste von 32 Merkmalen" beinhaltet, "die aus dem Werk von Prof. dos Santos [2] kopiert wurde und dazu dient, Platos Atlantis mit dem heute teilweise versunkenen Sundaland zu vergleichen. Wie bei ähnlichen Listen, die im Lauf der Jahre erstellt wurden, liegt ihre Schwäche in der Tatsache begründet, dass ihre Rubriken willkürlich ausgwählt wurden und üblicherweise Punkte ausklammern, die nicht zu der beworbenen Örtlichkeit passen. In Hadinotos Fall findet sich keine Erwähnung eines sich bis nach Tyrrhenien und Libyen erstreckenden Einflusses von Atlantis (Sundaland), oder eines Krieges zwischen Sundaland und Griechenland sowie Ägypten. Hingegen schließt sie Merkmale ein, die bei Plato nicht erwähnt werden, wie etwa einen Pyramiden-Kult und terassierten Feldbau." [3]


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe: Panji R. Hadinoto, "Pengkajian: Benua Atlantis Tempo Doeloe Di Nusantara", 26. Okt. 2009, bei Jakarta 45 - POLITIKA KONSTITUSI PANCASILA INDONESIA (abgerufen: 13. März 2017)
  2. Siehe: Arysio Nunes dos Santos, "Atlantis - The Lost Continent Finally Found", North Atlantic Books, 2011
  3. Quelle: Tony O’Connell, "Hadinoto, Panji R. (L)", 27. Sept. 2009, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 13. März 2017; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quellen:

1) Links: Panji R. Hadinoto bei facebook.com
2) Rechts: Bild-Archive Tony O’Connell und Atlantisforschung.de