Semir Osmanagić

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Auf einen Blick

Abb. 1 Dr. Semir Osmanagić im Jahr 2014

(red) Dr. Semir Osmanagić (Abb. 1) (anglisiert auch: Sam Osmanagich; * 1. Juni 1960 in Zenica, damals Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien) ist ein bosnischer Unternehmer, Privatforscher (Amateur-Archäologe) und Autor aternativ-historischer Publikationen. Weltweite Bekanntheit erlangte er durch die von ihm postulierte Entdeckung gewaltiger Uralt-Pyramiden in Bosnien-Herzegowina, deren Erforschung und Erschließung er seither einen Großteil seiner Zeit widmet.

Biographische Notizen

Semir Osmanagić, der seine Jugend seine Jugend in Sarajevo verbrachte, schloss er ein Universitäts-Studium ab und betrieb danach sieben Jahre lang ein Import-Export-Unternehmen. 1992 emigrierte er bei Beginn des Bosnienkrieges in die USA [1], wo er sich in Houston, Texas, niederließ. Dort fasste er beruflich Fuß als Marketing-Assistent für ein Unternehmen, das Einzelteile für Öl- und Gasbrunnen herstellt. 1999 wurde er Manager und Anteilseigner der Firma. [2] Bereits 1995 hatte Osmanagić in Houston den Fabrikationsbetrieb Met Company, Inc. gegründet, deren Besitzer und CEO er bis heute ist. [3]

Osmanagić erlangte einen Master-Grad in internationaler Ökonomie und Politik [4] und promovierte 2009 im Fach Sozialwissenschaften (beides an der University Sarajevo. [5] 2009 wurde er zum auswärtigen Mitglied der Russischen Akademie der Naturwissenschaften (nicht zu verwechseln mit der Russischen Akademie der Wissenschaften). [6] In den Jahren 2012 und 2013 hielt er an der American University in Bosnia-Herzegovina als Professor für Anthropologie insbesondere Vorlesungen über megalithische Stätten [7]. [8]

Außenseiterische Forschung

Abb. 2 Graphischer Rekonstruktions-Versuch der 'Pyramide der Sonne' bei Visoko nach den Vorstellungen der Forscher um Dr. Semir Osmanagić

Im Apil 2005 hielt Semir Osmanagić sich zu einem Besuch in Visoko auf, um historische Ruinen auf dem dortigen Berg Visočica zu besichtigen. Dabei fiel ihm die Pyramidenform des Berges auf, er unternahm erste untersuchungen und verfasste nachfolgend ein Buch, in dem er die provokative These vorstellte, der Visočica sei das Relikt einer uralten, von Menschen geformten Pyramide, genauer gesagt eine von insgesamt fünf kolossalen Stein-Strukturen, welche mit einem ausgedehnten prähistorischen Tunnel-Netzwerk in Verbindung stehen. Diese Gebilde, die seiner Meinung nach womöglich schon um 12.000 v. Chr. von einem prä-illyrischen Volk erbaut wurden [9], taufte er "Pyramide der Sonne" (Visočica), "Pyramide des Mondes", "Pyramide des Bosnischen Drachen", "Pyramide der Liebe" und "Tempel der Mutter Erde". [10]

Im Jahr 2006 gründete Osmanagić die Stiftung Bosnian Pyramids of the Sun Foundation (Stiftung Archäologischer Park: Die bosnische Sonnenpyramide) zur Unterstützung und Koordination der vermuteten Strukturen und des Aufbaus eines archäologischen Parks vor Ort. Seither fungiert er als geschäftsführender Direktor dieser Stiftung. Noch im Jahr 2006 begannen die Untersuchungen, deren enormes Medienecho nun auch Repräsentanten der Establishment-Archäologie und Pseudoskeptiker auf den Plan rief, die eine Kampagne startete, um Osmanagić zu diskreditieren und die Regierung von Bosnien-Herzegowina - auch unter Vorspiegelung falscher 'Tatsachen' - dazu zu bringen, weitere Grabungen am Visočica zu unterbinden. [11] Obwohl alle derartigen Versuche letztlich scheiterten, werden einige der damals aufgestellten, unzutreffenden Behauptungen noch heute kolportiert - z.B. bei der Wikipedia in englischer und deutscher Sprache - um die missliebige Pyramidenforschung von Osmanagić et al. nachhaltig als angeblich "pseudowissenschaftlich" stigmatisieren zu können.

Kritik erntete Semir Osmanagić mit seinen Thesen - er spekuliert im Rahmen seiner Überlegungen zu der von ihm vermuteten bosnischen Pyramidenbauer-Kultur auch über Verbindungen mit Atlantis, Lemuria und außerirdischen Besuchern der Erde - aber auch außerhalb der fachwissenschaftlichen Orthodoxie, so z.B. in den USA bei dem Geologen Robert M. Schoch [12] und in Deutschland bei dem Experimental-Archäologen Dominique Görlitz [13].

Für die meisten Bosnier ist der Amateur-Archäologe - der u.a. zum Ehrenbürger von Visoko ernannt wurde - jedenfalls eine Art Volksheld, da das gesamte Land, das nach dem Bosnienkrieg kurz vor dem Zusammenbruch stand, durch das Projekt 'Bosnische Pyramiden' einen unerwarteten Prestige-Gewinn auf internationaler Ebene verzeichnen konnte. Im Kanton Zenica-Doboj wurde zudem durch den mit Semir Osmanagićs Engagement verbundenen Aufbau einer neuen Tourismus-Industrie die darniederliegende Wirtschaft angekurbelt.


Publiktionen von Semir Osmanagić

  • "ALTERNATIVNA POVIJEST: tragovima Atlantide", Kroatien (INDRIJA), 2003
Abb. 3 Das Front-Cover von S. Osmanagićs Buch 'Die Pyramiden von Bosnien' aus dem Jahr 2014
  • "Alternativna historija", Sarajevo (Selbstverlag), 2004, ISBN 9958-41-090-7
  • "Svijet Maja: alternativna historija", Svjetlost, Sarajevo 2004, ISBN 9958-10-654-X
  • "Bosanska piramida Sunca", 2. Aufl. Klepsidra, Sarajevo 2005, ISBN 9958-9372-0-4
  • "Kosmička misija Maja", Šahinpašić, Sarajevo 2005, ISBN 9958-41-115-6
  • "Misteria Anasazija", Šahinpašić, Sarajevo 2005, ISBN 9958-41-116-4
  • "Civilizacije prije početka 'zvanične' historije", Šahinpašić, Sarajevo 2005, ISBN 9958-41-117-2
  • The world of the Maya (als Sam Osmanagich), Gorgias Press, Euphrates 2005, ISBN 1-59333-274-2
  • Bosanska dolina piramida. Naučna argumentacija za postojanje prvog Evropskog piramidalnog kompleksa. Mauna-Fe, Sarajevo 2006, ISBN 9958-9252-1-4.
  • "Ancient History from Beyond the Veil: An Akashic Records Experiment Bridges the Gap Between Science and Spirituality" (mit Peggy Sue Skipper), Blue Bonnets Boots and Books,2011
  • "Pyramids around the world & lost pyramids of Bosnia" (mit Rita Mills), Archeological Park Bosnian Pyramid of the Sun Foundation, Sarajevo 2012. Deutsche Ausgabe: Sam Osmanagich, "Die Pyramiden von Bosnien & auf der ganzen Welt. Warum wir unsere Geschichtsschreibung ändern müssen" (Abb. 3), Hanau (AMRA), 2014, ISBN 978-3-95447-160-7 [14]
  • "Das Geheimnis der Anasazi", Hanau (AMRA), 2015
  • "Licht auf die Vergangenheit: Channelmedien enthüllen die wahren Ursprünge prähistorischer Anlagen", Hanau (AMRA), ab 20. November 2018


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe:Debra Beachy, "Forging ahead: Met Co. Inc. - Metal fabrication company’s founder believes future growth is iron-clad", 07. Dezember 2008, in: Houston Business Journal (abgerufen: 25. August 2018)
  2. Siehe: Debra Beachy, "Providing Jobs for Refugees Is a Win-win Business Move", 20. Juni 1999, in: Houston Business Journal (abgerufen: 25. August 2018)
  3. Quelle: Wikipedia - The Free Encyclopedia, unter: "Semir Osmanagić" (abgerufen: 25. August 2018)
  4. Siehe: Colin Woodard, (Dezember 2009), "The Pyramid Man: The Mystery of Bosnia's Ancient Pyramids", Dezember 2009, Smithsonian (40:9); abgerufen: 25. August 2018
  5. Siehe: "University of Sarajevo, Bosnia-Herzegovina, News archive, doctorate promotion" (abgerufen: 25. August 2018)
  6. Quelle: "Semir Osmanagić" (abgerufen: 25. August 2018)
  7. Siehe: AMERICAN UNIVERSITY IN BOSNIA AND HERZEGOVINA, unter: "BOSNIAN MEGALITHIC SITES (COURSE SYLLABUS)"; online als PDF-Datei bei semirosmanagic.com (abgerufen: 25. August 2018)
  8. Quelle: "Dr.sci Sam Semir Osmanagich, PhD.", bei semirosmanagic.com (abgerufen: 25. August 2018)
  9. Siehe z.B.: Die Pyramiden in Bosnien – Wissen zu den geheimnisvollen Orten der Kraft, unter: "Die Sonnen-Pyramide" (abgerufen: 25. August 2018)
  10. Quellen: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie, unter "Bosnische Pyramiden" (abgerufen: 25. August 2018); sowie: Roland M. Horn, "'Willkommen im bosnischen Tal der Pyramiden' - Eine Zusammenfassung des Vortrags von Dr. Semir 'Sam' Osmanagić, auf dem Zweiten Kongress für Grenzwissenschaften am 1. März 2014 in Saarbrücken-Brebach unter Zuhilfenahme der dort verteilten Info-Broschüre „Welcome to The Bosnian Valley Of The Pyramids.“
  11. Siehe dazu bei Atlantisforschung.de: "Streitfall: Bosnische Pyramiden" (red)
  12. Siehe dazu z.B. bei Atlantisforschung.de: Robert M. Schoch, "Politik und Wissenschaft – Beispiel: Die sogenannten bosnischen Pyramiden"; dazu quasi als Gegenrede: Semir Osmanagić, "Wie oft hat Dr. Schoch sich schon geirrt?"
  13. Siehe: Dominique Görlitz, "Reiseerfahrungen zu den Bosnienpyramiden - Sind die 'Bosnien-Pyramiden' tatsächlich die Hinterlassenschaften einer unbekannten Hochkultur?
  14. Quelle: Zusammenstellung durch Wikipedia - Die freie Enzyklopädie, unter: "Semir Osmanagić" (abgerufen: 25. August 2018; mit Ergänzungen durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quellen:

1) Agneta Geijer bei Wikimedia Commons, unter: File:Dr Semir Osmanagic i samtal med turist.JPG
2) Bild-Archiv Bosnian Pyramid of the Sun Foundation (Bild-Bearbeitung durch Atlantisforschung.de)
3) AMRA Verlag, Hanau / Bild-Archiv Atlantisforschung.de