Glenn Kreisberg

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Autoren- und Forscherportrait

Abb. 1 Glenn M. Kreisberg Foto: Stephanie Kreisberg

(red) Der amerikanische Freiland-Fremdenführer, gelernte Hochfrequenz-Radiotechniker, Autor und Publizist Glenn M. Kreisberg (Abb. 1) hat sich in den vergangenen Jahren als 'feste Größe' im Bereich der alternativen Ur- und Frühgeschichtsforschung etabliert. Glenn gehört zum Kreis der Mitarbeiter von Graham Hancock - er ist Herausgeber der Seite 'Author of the Month' bei GrahamHancock.com sowie mehrerer Bücher der Reihe 'Graham Hancock Reader' - und fungiert zudem als Vizepräsident der renommierten New England Antiquities Research Association (NEARA). [1]

Glenn Kreisberg, der mit seiner Frau und seinen Kindern in Woodstock, New York, lebt, veröffentlichte im Lauf der Zeit eine ganze Reihe von Artikeln und Interviews zu Themen, wie z.B. 'Elektromagnetismus und die Altvorderen', 'Altertümlicher Abbau von Blaustein im Norden des Staates New York' und 'Lithische Fundstätten und Steinsetzungen in den nordöstlichen USA'. Er ist Gründer und Herausgeber der alternativ-wissenschaftlichen und -historischen Webseite www.ASHnews.org. [2]

Abb. 2 Das Frontcover des Buchs "Lost Knowledge of the Ancients", mit dem Glenn Kreisberg im Jahr 2010 erstmals auch als Herausgeber hervortrat.

Im angelsächsischen Sprachraum erregte bereits die im Jahr 2010 von ihm herausgegebene, "Lost Knowledge of the Ancients" (Abb. 2) betitelte Anthologie mit diversen Essays von Robert Bauval, Andrew Collins, Graham Hancock, Richard C. Hoagland, John Anthony West, Robert M. Schoch u.a. einiges Aufsehen. Kreisberg präsentiert darin eine beachtlich vielfältige Tour de Force durch höchst unterschiedliche Bereiche grenzwissenschaftlicher Studien mit dem Schwerpunkt alternative Vergangenheitsforschung:

  • Gedanken zu Parapsychologie und paranormalen Phänomenen: Ist der herkömmlichen Wissenschaft etwas Grundlegendes entgangen?
  • Altägyptische Mysterienschule und moderne Wissenschaftsphilosophie: Spiegeln »neue Entdeckungen« eigentlich nur alte Erkenntnisse müde wider?
  • Der Ägypten-Code: Ist Ägyptens Vergangenheit in den Sternen über Giza verschlüsselt?
  • Alternative Geschichte und esoterische Philosophie: Wurden versteckte Wahrheiten die ganze Geschichte hindurch von Geheimgesellschaften verwaltet und weitergereicht?
  • Der Rebell unter den Ägyptologen: Ein offener Brief fordert das »Establishment« der Archäologie heraus.
Abb. 3 Mit der Ausgabe von "Lost Knowledge of the Ancients" in deutscher Sprache hat Kreisberg auch hierzulande auf sich und seine Arbeit aufmerksam gemacht.
  • Eine dunkle Mission: Vertuscht die NASA Spuren einer untergegangenen Zivilisation auf Mond und Mars?
  • Geschichte und Sternzeit: Verursacht die Präzession den Aufstieg und Niedergang von Zivilisationen?
  • Der Orion-Schlüssel: Ist in einem Präzessions-Kalenderrad eine Warnung vor einer kosmischen Zerstörung verschlüsselt?
  • Der Meeresgrund am Golf von Khambhat: Welche Sensationen halten die Ozeane für archäologische Forscher in den nächsten Jahren noch bereit?
  • Über die Möglichkeit spontaner Polverschiebungen: Hat ein Polsprung eine einst florierende Zivilisation auf der Erde zerstört?
  • Verblüffende Funde: Wer waren jene Menschen, die zuerst Nord-, Mittel- und Südamerika besiedelten und woher kamen sie? [3]

Spätestens mit diesem Buch, das 2011 auch in einer deutschsprachigen Fassung mit dem Titel "Das verschollene Wissen der Vorzeit: neue Betrachtungen zu einer verbotenen Archäologie" (Abb. 3) erschienen ist [4], hat der vielseitige amerikanische Grenzwissenschafts-Experte sich auch sowohl in der hiesigen Forscher-Szene als auch bei einem interessierten Publikum einen Namen gemacht. Auf hoffentlich nachfolgende Publikationen von ihm in deutscher Sprache darf man gespannt sein.


Im Internet


Weitere Publikationen von Glenn Kreisberg (Hrsg.)

Kreisberg - 2009.jpg
Abb. 4 Glenn Kreisberg (Hrsg.), "The Search for Lost Knowledge: A Graham Hancock Alternative Science and History Reader", Monkfish Book Publishing, 2009, 240 Seiten, ISBN 0979882869

Kreisberg - Mysteries of the ancient past (klein).jpg
Abb. 5 Glenn Kreisberg (Hrsg.), "Mysteries of the Ancient Past: A Graham Hancock Reader" (mit Beiträgen von David Frawley, Geoff Stray, Joscelyn Godwin, Daniel Pinchbeck, Antoine Gigal u.a.), Inner Traditions / Bear & Co, 2012, 328 Seiten, ISBN 1591431557


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

Bild-Quellen:

1) Inner Traditions - Bear & Company, unter: Glenn Kreisberg
2-5) Bildarchiv Atlantisforschung.de