Alexander Winchell

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Historisches Forscher- und Autorenprtrait

Auf einen Blick

Abb. 1 Prof. Alexander Winchell (1824-1891). Das Foto entstand ca. 1869.

(red) Alexander Winchell (Abb. 1) (* 31. Dezember 1824 in North East, New York; † 19. Februar 1891 in Ann Arbor, Michigan) war ein US-amerikanischer Geologe und Paläontologe, der seinerzeit zu den wissenschaftlichen Verfechtern des Präadamismus gehörte [1] und als einer der Pioniere der Primhistorik gelten darf.

Biographische Notizen

Abb. 2 Hier das Titelblatt von Prof. Winchells Buch 'Preadamites'

Über A. Winchells Leben und Werk erfahren wir - sehr kurz gefasst - Folgendes in der deutschsprachigen Wikipedia: "Winchell war lange Zeit Staatsgeologe von Wisconsin. [2] [3] 1855 bis 1873 war er Professor für Geologie, Zoologie und Botanik an der University of Michigan. [4] [5] Wie zahlreiche andere Intellektuelle bezog Winchell im letzten Drittel des Jahrhunderts Stellung gegen das allgemeine und gleiche Wahlrecht, da er die politische Ordnung durch Korruption gefährdet sah und den Einfluss des Geldes gegenüber dem der Bildung für zu groß hielt. [6] 1888 gründete er in Ithaca (New York) zusammen mit James Hall und James Dwight Dana die Geological Society of America. 1891 war er Präsident der Geological Society of America. Der Mount Winchell in den Palisades der Sierra Nevada ist nach ihm benannt." [7] [8]

Winchell, Atlantis und die Primhistorie

Dazu lesen wir in Tony O’Connells Artikel über den Professor in der Atlantipedia: "Er widmete sich der Aussöhnung von Wissenschaft und Religion, schrieb und hielt Vorlesungen über dieses Thema. In seinem Werk Preadamites [9] [10] (Abb. 2) lokalisierte er Atlantis im östlichen Atlantik, wobei er die Kanarischen Inseln als einzige bewohnte Überreste von Atlantis bezeichnete." [11] Schon etwa zehn Jahre zuvor hatte er in "Adamites and Preadamites" Atlantis oder "zumindest [...] Überreste davon" als "entdeckt" bezeichnet: "Es lag entlang des heutigen Bettes des Atlantischen Ozeans von der Bucht von Biscaya bis zur Mündung des Niger. Die Madeira-Inseln und die Kanaren sind übriggebliebene Reste von Atlantis." (S. 26) Außerdem hatte er bereits in diesem Buch die Guanchen als "Relikt der altertümlichen Bevölkerung" von Atlantis (S. 28) ausgemacht. Dass Winchell daüber hinaus fest davon überzeugt war, die Menschheits- und Zivilisationsgeschichte reiche weit tiefer in die Vergangenheit zurück als die Kultur von Atlantis, wird nicht zuletzt in seinem 1881 erstveröffentlichten Werk Sparks From A Geologist's Hammer deutlich, in dem er sich u.a. - und durchaus kritisch - mit der rätselhaften Münze von Lawn Ridge befasst (S. 170-174), die sich zeitweise in seinem Besitz befand.

Heute weitgehend in Vergessenheit geraten, gehörte Winchell, dessen Bücher zum Teil in diversen Auflagen erschienen, zu seiner Zeit und noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den viel gelesenen Wissenschafts-Autoren. Auch in der damaligen Atlantisforschung wurde er rezipiert, z.B. bei Robert B. Stacy Judd in dessen Werk Atlantis - Mother of Empires (1939) [12], in dem dieser auch geologische Arrumente Winchells anführte. Eine Untersuchung von William E. Coleman aus dem Jahr 1892 [13] legt, wie Tony O’Connell abschließend bemerkt, nahe, dass "einiges aus Winchells Werk von [Helena Petrovna] Blavatsky 'ausgeliehen' und in geeigneter Weise modifiziert wurde, um ihre theosophischen Ideen zu stützen." [14]



Zurück zur Rubrik → »Historische Persönlichkeiten der Atlantisforschung - Vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert«
Zurück zur Hauptseite → »Atlantologie-Historik - Beschäftigung mit der Geschichte der Atlantisforschung«


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Siehe z.B.: Alexander Winchell, "Adamites and Preadamites; or, a popular discussion concerning the remote representatives of the human species and their relation to the Biblical Adam", Syracuse, N.Y. (J.T. Roberts). 1878
  2. Siehe: Picture History, unter: "Alexander Winchell (1824-1891)" (Memento des Originals vom 19. Mai 2008 auf Internet Archive)
  3. Siehe: Wisconsin Historical Society, unter: "Professor Alexander Winchell, Geologist" (abgerufen: 08. April 2019)
  4. Siehe: ebd.
  5. Siehe: Probert Encyclopaedia, unter: "ALEXANDER WINCHELL" (Memento des Originals vom 9. November 2012 auf Internet Archive)
  6. Siehe: Winchell, Alexander: The North American Review, 136/315 (1883), S. 119–134; Beckert, Sven: "Democracy and its Discontents: Contesting Suffrage Rights in Gilded Age New York" in Past and Present (February 2002), pp. 114-155 (2002)
  7. Siehe: Picture History, unter: "Alexander Winchell (1824-1891)" (Memento des Originals vom 19. Mai 2008 auf Internet Archive)
  8. Quelle: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie, unter: "Alexander Winchell" (abgerufen: 08. April 2019)
  9. Siehe: Alexander Winchell, "Preadamites; or, A demonstration of the existence of men before Adam; together with a study of their condition, antiquity, racial affinities, and progressive dispersion over the earth...", Chicago (S. C. Griggs and company [etc., etc.]), 1888
  10. Red. Anmerkung: In diesem Buch behandelte Prof. Winchell das Thema'Atlantis' recht umfassend, wobei er u.a. nicht nur auf Platon, sondern auch auf andere antike Autoren, wie etwa Theopomp, Bezug nahm. Zudem berief er sich auch auf jüngste geologische Erkanntnisse seiner Zeit, z.B. auf die Ergebnisse der Challenger-Expedition.
  11. Quelle: Tony O’Connell, "Winchell, Alexander", 20. Februar 2013, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 08. April 2019; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  12. Siehe dazu bei Atlantisforschung.de z.B.: Bernhard Beier, "Atlantis, Lemuria und Gondwanaland: Versunkene Landmassen und Kulturen in Stacy-Judds primhistorischem Modell (II)"
  13. Siehe: William Emmette Coleman, "Blavatsky Unveiled", Bombay, Indien, 1892
  14. Quelle: Tony O’Connell, op. cit. (abgerufen: 08. April 2019; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)

Bild-Quellen:

1) Revenaugh & Co (Urheber) / Materialscientist (Uploader) bei Wikimedia Commons, unter: File:Alexander Winchell.jpg
2) Archive.org, unter "Preadamites; or, A demonstration of the existence of men before Adam; together with a study of their condition, antiquity, racial affinities, and progressive dispersion over the earth..."