Stuart L. Harris

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Der US-amerikanische Privatforscher Stuart L. Harris

(red) Stuart L. Harris (Abb. 1) ist ein in Carbondale, Colorado, lebender amerikanischer Privatforscher, der an den Universitäten Princeton, Pennsylvania und Stanford graduiert hat und später in der Industrie tätig war. Er forscht auf den Gebieten der Linguistik, Historik und Archäologie, wobei er ein weites Themenspektrum - nicht zuletzt hinsichtlich der Forschungsbereiche Diffusionismus und Katastrophismus - abdeckt, zu welchem u.a. die Auswirkungen von Begegnungen des Encke’schen Kometen Auf Erde und Menscheit, rätselhafte archäologische Stätten, wie Glozel und Newgrange und das Val Camonica sowie die Sintflut gehören.

Die Ergebnisse seiner Studien und Forschungen hat hat Stewart L. Harris in einer ganzen Reihe von Büchern (siehe unten) sowie in geradezu unzähligen Artikeln und Papieren publiziert. Nach einer Zählung des Atlantologie-Enzyklopädisten Tony O’Connell wurden alleine bei Migration & Diffusion (dem englischsprachigen internationalen 'Flagschiff'-Magazin des modernen Diffusionismus im Web) über 80 Beiträge von ihm veröffentlicht, und auch bei academia.edu sind mehrere Dutzend seiner Papiere zu finden (siehe hier).

Bei O’Connell heißt es zudem über Stuart L. Harris’ Arbeit: "Inspiriert von Felice Vinci hat Harris die Vorstellung vorangetrieben, Troja habe in Finnland gelegen, aber bis vor kurzem hat er das Thema 'Atlantis' nicht direkt angesprochen, doch in einer kürzlichen privaten Korrespondenz mit mit mir hat er ausgesagt, Atlantis habe in der Gegend von Rockall gelegen und sei etwa 9577 v. Chr. zerstört worden." [1] Umfassender hat Harris sich allerdings mit dem ebenso legendären Land Hyperborea befasst, das er mit mit Atland und Frisland in direkten Zusammenhang bringt [2], und das seiner Meinung nach 2194 v.Chr. vernichtet worden sein soll. [3]


Bücher von Stuart L. Harris (Auswahl)

Abb. 2 Das Frontcover von Stuart Harris’ Buch mit seinen Übersetzungen der Schrift-Tafeln von Glozel (2017)


Anmerkungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Tony O’Connell, "Harris, Stuart L.", 29. Mai 2018, bei Atlantipedia.ie (abgerufen: 07. Juni 2018; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  2. Siehe: Stuart L. Harris, "Identification of Hyperborea with Atland and Frisland", Februar 2018, bei: academia.edu (abgerufen: 07. Juni 2018)
  3. Siehe: Stuart L. Harris, "Catastrophic demise of Hyperborea / Atland / Frisland on October 24, 2194 BC", Februar 2018, bei academia.edu (abgerufen: 07. Juni 2018)

Bild-Quellen: