Ioannis Koumaris

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

Abb. 1 Ioannis Koumaris (1879-1970)

(red) Dr. Ioannis Koumaris (Griechisch: ΙΩΑΝΝΗΣ ΚΟΥΜΑΡΗΣ) (1879-1970 [1]) (Abb. 1) war, wie es bei Stelios Grant Pavlou heißt, "von 1925 bis 1950 Leiter des Fachbereichs Naturwissenschaftliche Anthropologie an der Universität Athen, sowie Kurator des [dortigen] Griechischen Anthropologischen Museums. Zudem leitete er die [damalige] Griechische Anthropologische Gesellschaft. Koumaris vertrat eine allumfassende Sicht der Anthropologie, die physische Anthropologie, prähistorische Archäologie sowie Ethnologie, Folklore und Volkskunst umfasste." [2]

Zur Bewertung seines Gesamtwerks bemerkt Pavlou: "Nur wenige Leute haben die Anthropologie in Griechenland so vorangebracht wie Koumaris. Unglücklicherweise erinnert man sich heute vor allem an ihn aufgrund seiner nationalistischen Agenda, in welcher er wissenschaftlich [sic!; d. Red.] zu beweisen suchte, dass die Griechen eine besondere Rasse seien, die sich von allen anderen unterscheide." [3]

In Hinsicht auf den Bezug das griechischen Anthropologen zur Atlantisforschung notiert der Atlantologie-Enzyklopädist: "Im Jahr 1947 legte Koumaris der Hellenischen [?; . Red.] Anthropologischen Gesellschaft ein Papier vor, in welchem er vorbrachte, die Atlantis-Erzählung basiere auf einer lokalen Katastrophe im Mittelmeer-Raum." [4] Dies mag zwar auf den ersten Blick als eine Marginalie der Atlantologie-Geschichte erscheinen, aber Koumaris beeinflusste damit vermutlich nicht nur die atlantologische Theorie-Bildung bei Angelos Galanopulos [5] (und damit die Fortentwicklung der Kretominoischen Atlantis-Hypothesen); vielmehr nahm er auf diesem Weg vermutlich auch eine 'Pilot-Funktion' bei der Herausbildung schulwissenschaftlicher Inspirations-Hypothesen ein, nach denen Platon durch niederschwellig-katastrophische Ereignisse (z.B. den Untergang von Helike) zur Darstellung der Vernichtung von Atlantis angeregt worden sein soll.


Anmerungen und Quellen

Fußnoten:

  1. Quelle: Marius Turda und Paul Weindling, "Blood and Homeland - Eugenics and Racial Nationalism in Central and Southeast Europe, 1900-1940", Central European University Press, 2007, S. 124
  2. Quelle: Stelios Grant Pavlou, "John Koumaris", 17. April 2016, bei atlantipedia.ie (abgerufen: 29. April 2017; Übersetzung ins Deutsche durch Atlantisforschung.de)
  3. Quelle: ebd.
  4. Quelle: Stelios Grant Pavlou, op. cit. (2016)
  5. Siehe: Angelos Geōrgiou Galanopoulos und Edward Bacon, "Atlantis - The truth behind the legend", Bobbs-Merrill, 1969, S. 96

Bild-Quelle: