Dr. Immanuel Velikovsky

Aus Atlantisforschung.de
Wechseln zu:Navigation, Suche

Forscher- und Autorenportrait

von Tony O’Connell

Abb. 1 Dr. Immanuel Velikovsky (1895-1979)

Immanuel Velikovsky [* 10. Juni 1895 in Wizebsk, Weißrussland; † 17. November 1979 in Princeton, USA] war von Beruf Mediziner, spezialisiert auf Psychiatrie (Psychoanalyse). Sein Ruhm beruht jedoch darauf, dass er der wohl umstrittenste Katastrophist des 20. Jahrhunderts war. Er wagte es mutig vorzuschlagen, dass die Erde [in rezenter Vergangenheit] eine Reihe von Nahbegegnungen mit anderen Planetenkörpern hatte, was katastrophale Konsequenzen nach sich zog, einschließlich der Beeinflussung der Rotation unseres Planeten.

Velikovsky spekulierte [übrigens], dass Atlantis wahrscheinlich während eines dieser kataklysmischen Ereignisse zerstört wurde. [1] Zunächst war er geneigt, das Verschwinden von Atlantis mit dem Ausbruch von Thera in Verbindung zu bringen, aber später begann er, einen Standort zwischen den Azoren und dem Mittelatlantischen Rücken zu unterstützen. Er gehörte zu jenen, die schon früh Platos Angabe von 9.000 Jahren für das Alter von Atlantis in Frage stellten und nahe legten, dass sie um den Faktor zehn übertrieben wurde.

Manche haben einen Einfluss von Ignatius Donnellys "Ragnarok" [auf sein Werk] gesehen, das siebzig Jahre vor Velikowskys kosmischen Kollisionstheorien geschrieben wurde. In der Tat haben einige Kommentatoren bemerkt, dass Velikowsky scheinbar keine große Neigung zeigte, früheren [katastrophistischen] Autoren, wie W. C. Beaumont [2] und Johann Radlof [3] [4] und ihren Beiträgen zur Entwicklung der Theorie des planetaren Katastrophismus Anerkennung zu zollen. Rens van der Sluijs hat ein interessantes zweiteiliges Papier verfasst [5], in welchem er die Katastrophisten auflistet, die Velikovsky vorausgegangen waren, wobei er einen gewissen Mangel an Originalität bei ihm demonstriert! [...]

Ein anderer wichtiger Beitrag Velikovskys war seine Infragestellung der allgemein akzeptierten Chronologien für den östlichen Mittelmeer-Raum der Bronzezeit [6] Die Website "The Immanuel Velikovsky Archive" bietet eine beträchtliche Menge an unveröffentlichten Arbeiten von ihm, während eine andere - The Velikovsky Encyclopedia - enzyklopädische Informationen zu seiner Arbeit liefert. Eine allgemeiner gehaltene deutsch- und englischsprachige Seite (Velikovsky.de), ist ebenfalls einen Besuch wert. [...]


Beiträge von und über Immanuel Velikovsky bei Atlantisforschung.de:

Abb. 2 Hier das Frontcover der Taschenbuch-Ausgabe von "Welten im Zusammenstoß - Kosmische Katastrophen schufen unsere Zivilisation" (Ullstein, 1994) - einem der Hauptwerke Immanuel Velikovskys

Externa:


Anmerkungen und Quellen

Atlantipedia-Logo 2.gif
Dieser Beitrag von Tony O’Connell (©) wurde in englischsprachiger Original-Fassung erstmals unter dem Titel "Velikovsky, Immanuel (L)" bei Atlantipedia.ie veröffentlicht. Übersetzung ins Deutsche und redationelle Bearbeitung durch Atlantisforschung.de (Juli 2017).

Fußnoten:

  1. Vergl. dazu bei Atlantisforschung.de auch: Dr. Immanuel Velikovsky, "Der Boden des Atlantiks"
  2. Siehe: W. Comyns Beaumont, "The Mysterious Comet: Or the Origin, Building up, and Destruction of Worlds, by means of Cometary Contacts", Rider & Co., London, 1932
  3. Siehe: Johann Gottlieb Radlof, "Zertrümmerung der großen Planeten Hesperus und Phaeton, und darauf folgenden Zerstörungen und Ueberflutung auf der Erde", Berlin, 1823
  4. Siehe: Marinus Anthony van der Sluijs, "JOHANN RADLOF - THE FATHER OF PLANETARY CATASTROPHISM" (abgerufen: 24. Juli 21017)
  5. Siehe: Rens van der Sluijs, "On the Shoulders of Suppressed Giants Part One", 22. Jan. 2013, bei The Thunderbolts Project; sowie: Derselbe, "On the Shoulders of Suppressed Giants Part Two", 23. Jan. 2013, bei The Thunderbolts Project (beide abgerufen: 24. Juli 2017)
  6. Siehe: Immanuel Velikovsky, "Ages in Chaos", London (Sidgwick & Jackson), 1952

Bild-Quellen:

1) Fotographin: Donna Foster Roizen; Copyright-Halter: Frederic Jueneman bei Wikimedia Commons, unter: File:Immanuel Velikovsky.jpg
2) Ullstein Verlag / Bild-Archiv Atlantisforschung.de